Ute Freund

utefreund@gmail.com

+49 177 6125137

Crew United          IMDB          vimeo

Ute Freund studierte Kunstgeschichte in Berlin und arbeitete als Kameraassistentin, bevor sie ihr Kamerastudium an der Hamburg Media School begann. Ihr Diplomfilm AUSREISSER (2004) gewann einen Studentenoscar. Mit DU HAST GESAGT, DASS DU MICH LIEBST von Rudolf Thome gab sie ihr Spielfilmdebüt und erhielt 2007 den Preis für Bildgestalterinnen. Die Filmographie von Ute Freund umfasst Experimental-, Dokumentar- und Spielfilme. Dazu gehören u.A. Thomes PINK (2008), DAS ROTE ZIMMER (2010) sowie Cynthia Beatts THE INVISIBLE FRAME (2009) und das jüngste Projekt SANKT (2017) der dänischen Künstlerin Lene Markusen. Für den Dokumentarfilm HELLO, I AM DAVID! erhielt sie den Deutschen Kamerapreis 2016.

Sprachen

Deutsch | Englisch | Französisch (Grundkenntnisse)

FILMOGRAFIE (AUSWAHL)

Das grüne Gold | Dokumentarfilm | R: Joakim Demmer | P: WG-Film, Ma.ja.de, JW Documentaries | Schweden, Deutschland, Finnland | 2017

Egyptian Jeanne D'Arc | Dokumentarfilm | R: Iman Kamel | P: Linked Productions, Talal al Muhanna | Kuwait, Deutschland | 2016 

Hello I'am David! Eine Reise mit David Helfgott | Dokumentarfilm | R: Cosima Lange | P: Basis Berlin, Beleza Film, Fliegende Fische Creative Pool | Deutschland | 2015 

Das rote Zimmer | Spielfilm | R: Rudolf Thome | P: Moana Filmproduktion, Degeto | Deutschland | 2010 

The Invisible Frame| Dokumentarfilm | R: Cynthia Beatt | P: Filmgalerie 451, ZDF/3SAT | Deutschland | 2009

Pink | Spielfilm | R: Rudolf Thome | P: Moana Filmproduktion, Degeto | Deutschland | 2008

Was wenn der Tod uns scheidet | Spielfilm | R: Ulrike Grote | P: Fortune Cookie Film GmbH, ZDF/Arte | Deutschland | 2008